..Home | Impressum | Datenschutzhinweise | Kontakt

VdS Home - Sicherheit für Familie, Haus und Wohnung

Keine Chance der Falschmeldung

Sperrelement

Ziel der Zwangsläufigkeit ist die Verhin-derung von Falschalarmen und die Sicherstellung der hundertprozentigen Funktionsbereitschaft der Anlage zum Zeitpunkt der Scharfschaltung.

Stellen Sie sich vor, Sie möchten Ihr Haus betreten. Dazu schließen Sie natürlich zuerst die Tür auf. Dann müssen Sie noch die Alarmanlage unscharfschalten, damit Sie nicht selbst als Einbrecher erkannt werden.

Bei einer zwangsläufigen Alarmanlage ist nun sichergestellt, dass Sie nicht versehentlich in den überwachten und scharfgeschalteten Bereich eintreten und so selber einen Alarm auslösen. Dies wird erreicht, indem das Öffnen der Tür erst möglich ist, nachdem die Anlage unscharfgeschaltet wurde. Mit einem kleinen automatisch betätigten „Extrariegel“, dem sogenannten Sperrelement, wird die Tür bei scharfer Alarmanlage vor einer unbeabsichtigten Benutzung gesichert. Auch beim Verlassen Ihres Heims ist die Zwangsläufigkeit vorteilhaft. Wenn Sie die Alarmanlage scharfschalten wollen, ist das erst dann möglich, wenn die überwachten Fenster und Türen ordnungsgemäß verschlossen sind.

Der Riegel gegen Falschalarm

Bild eines Riegelkontaktes

Damit die Zwangsläufigkeit technisch umsetzbar ist, muss sich die Schalteinrichtung außerhalb des Sicherungsbereichs befinden. Sie kann erst betätigt werden, wenn keine Alarm- oder Störungsmeldungen mehr anstehen und die Türen abgeschlossen sind. Für die Überwachung der Türen werden Riegelkontakte eingesetzt.

Dabei handelt es sich um einen kleinen Schalter, der im Schließblech der Tür sitzt und durch den Schlossriegel betätigt wird. Alle Bewegungsmelder, Fenster- und Türkontakte sowie sonstige Einbruchmelder müssen sich im Ruhezustand befinden. Türen und Fenster müssen verschlossen sein; es darf sich niemand mehr in den Räumen aufhalten.

Systeme, bei denen sich die Schalteinrichtung innerhalb des Sicherungsbereichs befindet und z.B. eine Scharfschalte- und Alarmauslöseverzögerung besitzen, sind anfällig, Falschalarme auszulösen. Diese Systeme werden von VdS nicht empfohlen.

VdS empfiehlt, bei VdS Home-Alarmanlagen darauf zu achten, dass die Zwangsläufigkeit umgesetzt ist. So wird das Risiko von Fehlbedienungen und Falschalarmen drastisch reduziert. In den Anerkennungszertifikaten der VdS Home-Alarmanlagen wird deren Eignung für Zwangsläufigkeit explizit ausgewiesen – achten Sie darauf.