..Home | Impressum | Datenschutzhinweise | Kontakt

VdS Home - Sicherheit für Familie, Haus und Wohnung

Sicherheit für Ihre digitale Haustechnik

Nicht nur die Unterhaltungselektronik, sondern auch alle Arten von Haushaltsgeräten, automatisierte Beleuchtung, Schließsysteme, Türen, Tore, Fenster, Rollläden, Markisen und die Heizungssteuerung werden zunehmend mit digitalen Steuerelementen ausgestattet. Digitale Signale können aber auch durch Angriffe Dritter „mitgelesen“, manipuliert und damit für illegale Zwecke wie Ausspähen der Wohnungsinhaber, Sabotage und Einbruch genutzt werden. Mit geeigneten Schutzmaßnahmen schieben Sie solchen Angriffen den „digitalen Riegel“ vor.

Nutzen

Der Nutzen „intelligenter“ Hausgeräte und deren digitaler Vernetzung liegt auf der Hand. Durch automatisierte Abläufe, wie beispielsweise die bedarfsgerechte Steuerung von Markisen, Rollläden und Fenstern gewinnen die Bewohner Zeit und Komfort. Die Fernabfrage und -steuerung über mobile Endgeräte vermittelt zusätzlich das gute Gefühl, dass Zuhause „alles in Ordnung ist“.

Richtig projektiert, fachgerecht installiert und regel-mäßig aktualisiert und instandgehalten, können digital vernetzte Sensoren durch frühzeitige Warnung vor Einbruch-, Brand-, Gas- und Wassergefahren warnen und durch automatisierte Schaltprozesse im Gefahrenfall Ihre Sicherheit deutlich verbessern und helfen Ihre Sachwerte in Haus und Wohnung zu schützen.

Risiken

Ungeschützte digitale Steuerungssysteme, ob mit oder ohne Zugang zum Internet, bergen allerdings auch Risiken.

Vermeiden Sie, dass ihre Daten durch Dritte mit-gelesen und Sie dadurch ausgespäht werden.

Durch unberechtigt erlangten Zugriff Dritter auf Videokameras und das Mitlesen von Daten, die online zwischen einem Endgerät des Verbrauchers und der Steuerungszentrale ausgetauscht werden, können Täter Einblicke in die Privatsphäre der Bewohner nehmen. Neben Erkenntnissen über Ihre Gewohnheiten und Ihr Verhalten könnten Straftäter Ihre An- oder Abwesenheit ausspähen und dies zur Vorbereitung einer Straftat - z. B. eines Einbruchs - nutzen.

Sichern Sie ihre digital gesteuerten Fenster, Rollläden etc. gegen die unbefugte Betätigung.

Einbrecher erhalten gegebenenfalls neue Möglichkeiten, sich Zutritt zu verschaffen. Neben klassischen Einbruchsmethoden, wie dem Aufhebeln von Türen und Fenstern, könnte in unzureichend geschützte elektronische Schließsysteme eingegriffen werden.

Auch Vandalismusschäden sind denkbar, wenn z. B. in Ihrer Abwesenheit elektrisch betätigte Dachfenster oder Markisen bei Regen oder Sturm geöffnet bzw. ausgefahren werden.

Sichern Sie Ihre digital gesteuerten Hausgeräte zuverlässig gegen Fremdsignale, Stromausfall und Fehlfunktionen.

Mögliche Fremdsignale anderer technischer Geräte können die Haussteuerung ggf. beeinträchtigen. Außerdem können technische Defekte, Batterieausfall oder Netzprobleme Fehl- und Falschfunktionen verursachen. Durch häufig wiederkehrende Störungen geht der erhoffte Komfort verloren und das Vertrauen in die hilfreiche Technik schwindet.

Empfehlungen zum Schutz Ihrer digital gesteuerten Haustechnik

  • Informieren Sie sich über Ihre Haustechnik
  • Nutzen Sie vorhandene Sicherheitskomponenten
  • Nutzen Sie sichere Passwörter
  • Installieren Sie eine Firewall und ein Virenschutzprogramm
  • Nutzen Sie nur die Geräte und Komponenten, die Sie wirklich brauchen
  • Schützen Sie Ihr WLAN
  • Seien Sie auch unterwegs wachsam
  • Details dazu finden Sie in der Broschüre "Smart Home und Connected Home, Empfehlungen zur Sicherung digitaler Haustechnik", welche das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen gemeinsam mit der SmartHome Initiative Deutschland e.V. und VdS Schadenverhütung GmbH herausgegeben hat. Sie finden Sie in der rechten Spalte dieser Webseite zum kostenfreien Download.

    Tipps zu Smart-TV

    Smart-TV-Geräte werden auch Hybrid-TV-Geräte genannt. Es sind Fernseher, die zusätzliche Funktionen haben, die über die herkömmlicher Fernseher hinaus gehen. Insbesondere handelt es sich dabei um einen Internetzugang. Smart-TV ermöglicht damit zum Beispiel Surfen im Internet und den Abruf von Filmen aus Online-Videotheken. Manchmal ist eine Webcam eingebaut oder lässt sich an das Gerät anschließen. Somit sind auch Videochats oder -konferenzen möglich. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat Hinweise zusammengestellt, was für den sicheren Betrieb solcher Smart-TVs beachtet werden sollte. Diese finden Sie unter https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/SicherheitImNetz/SmartTV/SmartTV_node.html

    Sicherheitsempfehlungen für Hersteller, Fachhändler und Handwerker

    Sie stellen Smart Home-Komponenten her, handeln damit oder bauen diese ein? Für Sie haben das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen (LKA NRW), die VdS Schadenverhütung GmbH und die SmartHome Initiative Deutschland e.V. in Zusammenarbeit mit dem Institut für Internetsicherheit if(is) der Fachhochschule Gelsenkirchen eine umfangreiche Handreichung erstellt, damit Ihnen im Umgang mit Smart Home keine Fehler unterlaufen und Ihre Kunden bestmöglich geschützt sind. Das Dokument finden Sie hier.

    Bad Sodener Erklärung zu Sicherheit im Smart Home und durch Smart Home Techniken

    Smart Homes boomen – wie die Vernetzung (einbruch-)sicher umzusetzen ist, schildern Experten jetzt in der „Bad Sodener Erklärung“.

    [mehr ...]

    Zahl der Einbrüche gestiegen

    Rund 113.800 Wohnungsdieb-stahleinbrüche hat die polizeiliche Kriminalstatistik gezählt, ein Plus von 5,1?% gegenüber dem Vorjahr. Mit einer VdS Home-Alarmanlage können Sie Ihr Eigenheim sicherer machen.

    [mehr ...]

    Smart Home und Connected Home - Merkblatt für Verbraucher

    Alle Informationen zur digitalen Sicherheitstechnik finden Sie auch auf unserem Merkblatt für Verbraucher.

    [mehr ...]

    Smart Home und Connected Home - Sicherheitsempfehlungen für Hersteller, Fachhändler und Handwerker

    Alle Informationen zur digitalen Sicherheitstechnik finden Sie auch auf unserem Merkblatt für Hersteller, Fachhändler und Handwerker.

    [mehr ...]