..Home | Impressum | Datenschutzhinweise | Kontakt

VdS Home - Sicherheit für Familie, Haus und Wohnung

Zur Kölner „Nacht der Technik“ am 9. Juli 2010 öffnete VdS Schadenverhütung die Pforten zum Staunen und Mitmachen. So konnte jeder Interessierte selbst in die Rolle eines Einbrechers oder Tresorknackers schlüpfen, auf einem Parcours versuchen, Bewegungsmelder zu überlisten oder die Wirksamkeit von Rauchmeldern mit einem echten Feuer testen.

Technik-Vorführung der besonderen Art: In weniger als zwölf Sekunden bricht der VdS-Prüfer mit einem ganz normalen Schraubenzieher ein Fenster auf - „Und das ist noch nicht mal mein Hauptberuf“, so der VdS-Mitarbeiter. „Allein im Jahr 2009 gab es in Deutschland 114.000 Einbrüche. Machen Sie es Kriminellen nicht zu einfach: Schützen Sie sich durch Qualitätsprodukte mit VdS-Zertifikat.“

Das Öffnen von nicht zertifizierten Schlössern mit ganz normalem Werkzeug ist leider allzu oft ein Kinderspiel. Die Kleinen freuen sich – die Eltern weniger. Aber keine Sorge, bei einem VdS-anerkannten Schließzylinder verhindert der besondere technische Aufbau Aufbohren und Picken.

Die Fähigkeiten von VdS-zertifizierten Rauchmeldern werden anhand eines echten Feuers vorgeführt. Die Laborexperten verbrennen beispielsweise Holz, Baumwolle oder flüssigen Brennstoff wie Benzin. Jeder davon erzeugt einen charakteristischen Rauch, anhand dessen die Zuverlässigkeit der Rauchmelder geprüft wird.

Ein VdS-Labormitarbeiter erklärt die Funktionen von Brandmeldetechnik am Beispiel des Rauchmelders. Einige Geräte erzeugen beispielsweise einen infraroten Lichtstrahl, der bereits durch winzige Rauchpartikel gestreut wird. Das erkennt der Melder sofort und löst umgehend einen Alarm aus. So haben Personen die Möglichkeit, sich rechtzeitig vor dem Brand zu retten. Zudem kann das Feuer bereits zu einem sehr frühen, also besonders Erfolg versprechenden, Zeitpunkt bekämpft werden.

Anhand aktueller Einbruchmeldetechnik (Alarmanlagen) konnten die Besucher selbst probieren, ob bzw. wie sich ein Bewegungsmelder austricksen lässt. Dabei wurde den „Versuchseinbrechern“ klar, wie wichtig die richtige Planung und Montage einer Alarmanlage sind. Wenn der Melder falsch montiert wurde, lässt er sich durchaus umgehen – wenn Planung und Montage aber stimmen, haben Einbrecher keine Chance.

Unsere „Panzerknacker“ im Einsatz: Ein Prüfingenieur zeigt, was Tresore in der VdS-Prüfung alles aushalten müssen - von Angriffen mit Stahlkeil und Vorschlaghammer über schweres elektrisches Einbrecherwerkzeug bis zu so genanntem heißen Werkzeug (Schweißbrenner & Co). Und manchmal findet sogar Sprengstoff Anwendung.

Die Zuschauer können es nicht fassen, als ein nicht zertifizierter Tresor aus dem Baumarkt von einem Kind mit ein paar Hammerschlägen ruckzuck geöffnet wird.

Sie wollen Ihr Heim sicherer machen und Ihre wertvollsten Güter besser schützen? VdS informiert Sie gerne über alle Möglichkeiten der Sicherung Ihres Eigentums gegen Einbrecher oder Feuer: www.vds-home.de oder info@vds-home.de